Freitag, 8 Februar 2019

Doppelwochenende für den EHC Zweibrücken

Auswärtsspiel in Stuttgart, Heimspiel gegen EKU Mannheim

Am heutigen Freitag um 20.00 Uhr steht die Partie bei den Stuttgart Rebels auf dem Programm, ehe es am Sonntag den 10.02.2019, in der heimischen Arena zum Vergleich gegen den „Angstgegner“ aus Mannheim geht. Spielbeginn ist um 19.00 Uhr.

Der EHC könnte mit 6 Punkten aus beiden Spielen die Playoff Teilnahme klar machen. Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Auch wenn die beiden Gegner, zumindest auf dem Papier, zu den lösbaren Aufgaben gehören sollten.

Gegen den Tabellensiebten der Liga, die Stuttgart Rebels, verlor man im November auswärts mit 3:4 nach Panaltyschießen. Vor heimischem Publikum wurde die Parte jedoch klar mit 6:1 gewonnen. Für die Begegnung heute muss Hornets Coach auf einige Akteure verzichten. Neben dem langzeitverletzen Pascal Sefrin werden heute die Spieler Sebastian Trenholm (Fußverletzung), Andy Nunold (krank), Tomas Vodicka und Robin Spenler (beide beruflich verhindert) ausfallen. Konstantin Mayer wird daher die freie Torhüterposition, neben Steven Teucke, im Kader einnehmen. Benedikt Peters wird ebenfalls mit von der Partie sein.

Die Rebels haben ebenso zwei wichtige Ausfälle zu beklagen. Jannis Ersel (Tor) und Christopher Mauch fallen voraussichtlich für den Rest der Saison aus. Somit fehlen den Stuttgartern der etatmäßige Torhüter und einer ihrer Topscorer (2. Platz der internen Scorerliste mit 17 Punkten 4 T/13V).

Die Mannschaft um Trainer Pavol Jancovic ist mit dem Ziel, Teilnahme an den Playoffs in die Saison gestartet und liegt daher deutlich hinter den Erwartungen. Trotzdem sind die Rebels in der Lage, nahezu jedem Gegner, das Leben schwer zu machen. Stuttgart siegte vor zwei Wochen überraschend mit 4:3 in Eppelheim, und in der Woche zuvor 3:1 gegen Ravensburg.

Für alle die das Spiel Live mitverfolgen möchten, stellen die Rebels einen Livestream zur Verfügung. Ab 20.00 Uhr wird die Partie übertragen.

Hier der Link zum Rebels TV:

https://www.youtube.com/channel/UCse5crue65nSSNdF0XTUhkg

Am Sonntag um 19.00 Uhr gibt es ein Wiedersehen mit Ex-Hornisse Marius Metzner und den Mad Dogs aus Mannheim. Marius hatte sich aus beruflichen Gründen im Dezember für einen Wechsel in seine Eishockey Heimat entschieden. Ob er am Sonntag tatsächlich im Kader stehen wird, bleibt abzuwarten.

Gegen den Tabellenvorletzten hat man beide Spiele mit 6:7 und 4:5 verloren. Überragender Akteur in beiden Spielen war, der Topscorer der Mannheimer, Artem Klein. In der Scorerwertung der Regionalliga Südwest liegt der Stürmer mit 32 Punkten aus nur 16 Spielen auf Platz sieben. Dabei erzielte er in den beiden Spielen gegen die Hornets 8 Scorerpunkte. Die Mad Dogs wollen auf jeden Fall den vorletzten Platz in der Tabelle verteidigen und haben das Ziel ausgegeben mehr Punkt als im Vorjahr zu erzielen.

Gelegenheit dazu haben sie bereits am Samstag, im Duell gegen die Baden Rhinos. Für die Hornets ist das Ziel für dieses Wochenende ganz klar. Sechs Punkte aus beiden Spielen und die Playoff Teilnahme ist gesichert.

Der vorletzte Spieltag der Regionalliga kann schon für die ein oder andere Vorentscheidung sorgen. Ebenfalls am Samstag trifft der Tabellenführer SC Bietigheim-Bissingen auf den EC Eppelheim. Am Sonntag empfängt der EV Ravensburg den wiedererstarken Heilbronner EC. Bei einer Niederlage der Towerstars ist der Traum von den Playoffs endgültig geplatzt. Nur bei einem Sieg, besteht noch die rechnerische Chance auf einen der begehrten ersten vier Plätze.

Wir freuen uns auf spannende Partie und wünschen den Zuschauern gute Unterhaltung.

Kontakt

EHC Zweibrücken "Hornets" e.V. (Geschäftsstelle)
  Kirrberger Str. 12, 66482 Zweibrücken
  +49 (0) 6332 566060
  +49 (0) 6332 568164
  info@ehc-zweibruecken.de