Nach schwacher Leistung verloren die Hornets am gestrigen Abend gegen den Vorjahresmeister und Tabellenführer SC Bietigheim-Bissingen 1b mit 1:3 (0:3, 1:0, 0:0).

Beim Spitzenspiel am Sonntag, vor 815 Zuschauern, konnte Hornets Coach Terry Trenholm auf den kompletten Kader zurückgreifen. Bei den Gästen aus Bietigheim standen gerade mal 12 Feldspieler und 1 Torhüter auf dem Spielberichtsbogen. Im Tor bei den Hornets begann Sebastian Trenholm, der verletzungsbedingt nach sieben Minuten durch Steven Teucke ersetzt wurde.

Am heutigen Sonntag um 19.00 Uhr treten die Hornets zum dritten Vergleich gegen den aktuellen Tabellenführer und amtierenden Meister, SC Bietigheim-Bissingen 1b, an.

Nach dem Sieg gegen den EV Ravensburg wollen die Hornets heute wichtige Punkte im Kampf um die Playoff Plätze erzielen.
Die sind, nach den bisherigen Ergebnissen des 18. Spieltags in der Regionalliga Südwest, unbedingt erforderlich. Die Rhinos aus Hügelsheim haben an diesem Wochenende zwei Partien absolviert und erstmalig in dieser Saison ein sechs Punkte Wochenende gespielt.

Mit dem gestrigen 5:2 (3:1, 1:1, 1:0)-Heimsieg gegen den EV Ravensburg 1b und dem 8:2-Erfolg am Samstag beim EHC Freiburg 1b verbuchten die „Hornets“ sechs Zähler. Da die Konkurrenz patzte, festigte Zweibrücken Platz zwei. Am nächsten Wochenende kommt es in der Ice-Arena zum Spitzenspiel gegen den SC Bietigheim-Bissingen.

Nach dem Sieg gegen Ravensburg stand EHC-Trainer Terry Trenholm am Rande der Eisfläche und grinste. „Das war ein großer Schritt Richtung Play-offs“, sagte er und warnte zugleich: „Noch sind wir nicht durch.“

Die Regionalliga Saison ist an Spannung kaum zu überbieten. Durch die gestrigen Ergebnisse haben die Hornets die Möglichkeit sich im Kampf, um die Playoff Plätzte eine hervorragende Ausgangsposition zu verschaffen. Voraussetzung hierfür ein sechs Punkte Wochenende.

Die Freitagsspiele hätten aus EHC Sicht nicht besser verlaufen können. Heilbronn meldet sich eindrucksvoll zurück und besiegt den ESC Hügelsheim mit 6:0. Der Gegner vom Sonntag musste sich überraschend in Stuttgart mit 3:1 geschlagen geben. Ligen Primus Bietigheim hat durch den 6:1 Sieg gegen Mannheim die Tabellenführung weiter ausgebaut und dadurch Playoff Teilnahme so gut wie gesichert.

Am vergangenen Freitag stand die Auswärtsbegegnung, gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um die Playoff Plätze, für den EHC Zweibrücken auf dem Spielplan. Mit immerhin drei kompletten Reihen und zwei Torhütern machte sich der EHC auf den weiten Weg nach Ravensburg.

Die Spieler Tomas Vodicka, Michael Neumann, Robin Spenler (beruflich) und Pascal Sefrin (verletzt) standen Coach Terry Trenholm nicht zur Verfügung. Benedict Peters nahm den freigewordenen Platz in der ersten Reihe, neben Fabian Fellhauer und Dan Radke ein.

                 
edeka-ernst-logo-white       spk-swp-logo-white   schneider-logo-white
                 
ice arena logo white       doll-und-winter-logo-white     theisinger-logo-white    
                 
wmayer logo white   btn logo white       sympatel logo white   wagner logo white
                 
               
                 

Kontakt

EHC Zweibrücken "Hornets" e.V. (Geschäftsstelle)
  Kirrberger Str. 12, 66482 Zweibrücken
  +49 (0) 6332 566060
  +49 (0) 6332 568164
  info@ehc-zweibruecken.de