Sonntag, 30 Oktober 2016

Heimsieg in weiter Ferne – Knaben des EHC Zweibrücken

Samstagmorgen, 29.10.2016, 12 Uhr in der Eishalle in Zweibrücken – auf dem Eis: die Knaben des EHC Zweibrücken und die Maddogs aus Mannheim.

Die letzten beiden Begegnungen konnten die Mannheimer stets einen Sieg für sich verbuchen, allerdings beide Male recht knapp. Also war ein Sieg für die Hornets schon drin.
Das 1. Drittel begann recht hoffnungsvoll, denn die Hornets erkämpfen sich direkt nach dem Bully den Puck, stürmen damit in Richtung Mannheimer Goalie, doch der hält seinen Kasten sauber.
Die Mannheimer sind wieder stark unterwegs, und so ist es nicht verwunderlich, dass nach knapp 3 Minuten Spielzeit der erste Treffer für die Gäste fällt. Die Hornets versuchen dagegen zu setzen, doch auf dem Eis ist ein Schwarm wilder Hornissen zu sehen, denen es nicht gelingt, ein Spiel aufzubauen. Ansatzweise sind da hin und wieder einige gute Pässe ersichtlich, aber das war es dann auch schon. Das nutzen die Mannheimer schamlos aus und dürfen nach weiteren 3 Spielminuten ein weiteres Tor feiern.
Naja, dass dann 3 Minuten später ein weiteres Tor für die Gäste fällt – keineswegs verwunderlich. Die Hornissen haben dem Spielaufbau der Mannheimer nichts entgegen zu setzen und wen wundert es: 3 Minuten nach dem dritten Tor fällt Treffer Nummer 4.
Bei den Hornets fehlt es an Motivation und Kampfgeist. Selbst der Treffer anderthalb Minuten vor dem Pausenpfiff kann nichts daran ändern. Naja, vielleicht aber die Ansage in der Pause?

2. Drittel und nach etwas über 3 Minuten Spielzeit heißt es: Toooor für die Hornets! Yeah, weiter so!!!
Aber die, die Tore schießen, sind die Mannheimer, nicht die Hornets. Der Spielstand, mit dem es in die nächste Pause geht: 2:8.

In der Drittelpause wird dann von den Zweibrücker Fans die Trommel ausgepackt, vielleicht können die Fans die Hornets damit antreiben und anfeuern, sie wachrütteln. Nee, wacher sind auch in diesem Drittel die Maddogs, die Gastgeber sind zwar nicht gerade chancenlos, da geht schon was in Richtung Tor.
Aber entweder steht der Goalie im Weg (der könnte doch auch mal zur Seite gehen) oder die Hornets schießen vorbei. Naja und so endet das Spiel 2:11.
Die Maddogs dürfen mit einem verdienten Sieg nach Hause fahren und die Hornissen haben nun Zeit, ihren Schwarm nochmals zu ordnen, zu organisieren, um auf die Suche nach Motivation und Kampfgeist zu gehen… bevor sie am 19.11. gegen Balingen vor heimischer Kulisse antreten dürfen.

Tore für Zweibrücken:
Jason Brandy und Yessin Essid  

Kontakt

EHC Zweibrücken "Hornets" e.V. (Geschäftsstelle)
  Carl-Pöhlmann-Straße 8, 66482 Zweibrücken
  +49 (0) 6332 566060
  +49 (0) 6332 568164
  info@ehc-zweibruecken.de