Mittwoch, 6 September 2017,

Spielplan Mannschaft U-10 und U-8

zum herunterladen als PDF

Mittwoch, 6 September 2017,

Spielplan Schüler

zum herunterladen als PDF

Dienstag, 5 September 2017,

Spielplan 1b Saison 19/20

zum herunterladen als PDF

Auf die Großen folgen nun auch die Kleinen - die Knaben des EHC Zweibrücken holen sich den Titel „Rheinland-Pfalz-Meister 2016/2017“!

Den Meistertitel zu holen, war möglich, aber so wirklich hat keiner daran geglaubt. Der letzte Gegner auf dem Plan waren die Bären aus Neuwied und die waren laut Tabelle: stark, sehr stark.
Die vorherigen Spiele gegen Bitburg und Diez wurden von den Bären haushoch gewonnen, sie gingen stets als souveräner Gegner vom Eis. Doch auch Zweibrücken hatte in den Spielen gegen diese beiden Gegner stets gewonnen, aber aus den vergangenen Jahren wusste man, dass die Neuwieder Bären so einiges können. Vor allem im letzten Jahr hatten sich die Bären noch einige Haie zu Hilfe genommen, um als klarer Meister der Saison 2015/2016 hervorzugehen.
Also reiste man am Samstag, den 08. April nach Neuwied – ohne Trainier, denn der feierte seinen Meistertitel in der Eishalle in Zweibrücken, aber mit der Betreuer-Stammmannschaft, die innerhalb der Rheinland-Pfalz-Liga stets siegreich hervorgingen.
Naja, wir warten mal ab, was dieses Spiel so bringt.

Nach dem Bully ging es direkt verheißungsvoll für unsere Hornissen los – nach knapp 4 Minuten Spielzeit durften die Gäste das 1. Tor für sich verbuchen. Unsere Hornissen kämpften um den Puck, und hatten das gegnerische Drittel fest in ihrer Hand. Also kaum verwunderlich, dass nach weiteren 4 Spielminuten die Gäste einen weiteren Treffer landeten. Eine Minute später dann Tor Nummer 3. Doch Neuwied wollte siegen, den Meisterschaftstitel in Zweibrücken gebührend feiern und vor allem zeigen, dass sie meisterlich spielen. Ein kleiner Abwehrfehler auf der Hornissenseite wurde mit einem Tor für die Gastgeber belohnt.
Das 2. Drittel zeigte sich ähnlich, allerdings gingen die Neuwieder nun etwas ruppiger zur Sache. Doch unsere Hornissen ließen sich nicht beirren, durften 5 weitere Tore für sich verbuchen.
Und im letzten Spielabschnitt zeigten die Hornissen nochmals, wie sie bei einem gleichwertigen Gegner zusammenspielen können und so gingen sie bei dieser Begegnung als Sieger mit 12:2 Toren hervor.

Nun war der nächste Spieltag, der Sonntag, der alles entscheidende.
Denn am 9. April empfingen unsere Hornissen die Bären zum letzten Spiel, aus dem der Rheinland-Pfalz-Meister hervorgehen sollte.

Sonntag, 12 Uhr Bully in der Ice-Arena in Zweibrücken – die Gastgeber voll motiviert, mit dem deutlichen Ziel vor Augen: die Neuwieder Bären besiegen. Nach bereits 8 Sekunden dürfen die Rosenstädter den ersten Treffer auf der Uhr verzeichnen – natürlich für sich selbst. Die Hornissen zeigen wunderbare Passspiele, spielen gekonnt die Neuwieder aus und so ist es nicht verwunderlich, dass nach weiteren 4 Spielminuten der nächste Treffer für Zweibrücken fällt.
Die Hornissen schwärmen nur so übers Eis und lassen die Torfrau aus Neuwied so etliche Male den Puck aus dem Torraum fischen. Die Bären fletschen allerdings öfters ihre Zähne, was sich allerdings eher in Strafminuten niederschlägt als in einem Tor. Zwar sitzen die Zweibrücker heute auch recht häufig auf der Strafbank, was den Torerfolg allerdings nicht beeinträchtigt. Mit einem Spielstand von 11:0 holen sich die Knaben des EHC Zweibrücken den Meistertitel. Die Freude ist groß und entsprechend gebührend wird der Sieg und die Meisterschaft gefeiert.

Und noch etwas Statistik:

Samstag, 08.04.2017 – die Torschützen:
Jason Brandy – 4 Tore und 7 Vorlagen
Dennis Jankowiak – 4 Tore und 2 Vorlagen
Ben Schultz – 2 Tore
Florian Scheuer – 1 Tor
Anton Schulakow – 1 Tor

Sonntag, 09.04.2017 – die Torschützen:
Jason Brandy – 6 Tore und 3 Vorlagen
Lucia Thierolf – 2 Tore und 1 Vorlage
Dennis Jankowiak – 1 Tor und 3 Vorlagen
Alexander Puchovski – 1 Tor und 3 Vorlagen
Anton Schulakow – 1 Tor  

Montag, 20 Februar 2017,

Munterer Tore-Reigen in Bitburg

18.02.2017 - Nach den Niederlagen in den vergangenen Spielen gegen Esslingen, wollte man gerne noch einmal einen Sieg verbuchen. Schließlich hatte man bei der letzten Begegnung gegen Bitburg recht hoch gewonnen und dies wollten die Knaben der Hornets dieses Mal wiederholen.

Los ging es und die Hornissen zeigten direkt von Beginn, dass sie sich auf Torejagd befanden. Naja, ein Tor gab es nicht, aber nach 3 Spielminuten die erste Strafzeit für unsere Hornissen. Die Strafzeit war gerade fertig abgesessen, da traf unsere Nummer 11, Dennis Jankowiak, zum ersten Mal. Knapp 2 Minuten später fiel der Ausgleich.
Es könnte spannend werden, so der Eindruck der Zweibrücker Fans auf der Tribüne. Nach 9 Minuten Spielzeit im 1. Drittel traf Yessin Essid, brachte die Hornissen wieder in Führung. Und nur 30 Sekunden später traf Anton!
Die Bitburger waren mit dem Spielverlauf ganz und gar nicht einverstanden, versuchten, dagegen zu halten. Das klappte auch gut 9 Minuten, bevor ein weiteres Tor für die Hornets fiel. Mit einem Spielstand von 4:1 ging es in die Pause.

2. Drittel – und nach gut 4 Minuten ein weiterer Treffer für die Gäste. Es lief gut für die Zweibrücker, vor allem unser Anton hatte einen echten Sahnetag. War er in vergangener Zeit für die Abwehr zuständig, zeigte er bei diesem Spiel, was er so drauf hatte. Und das konnte sich sehen lassen! Wenn er selbst nicht den Treffer erzielte, war er an mehreren Toren beteiligt.
Und Goalie Jonas Braun zeigte ebenfalls zahlreiche Glanzparaden, die den Fans den Atem stocken ließen. Man sah den Puck eigentlich schon im Tor, doch Jonas schien über unzählige Arme und Hände zu verfügen, die verhinderten, dass der Puck den Weg in den Kasten fand.

Auch im 3. Drittel präsentierte sich eine hervorragend aufgelegte Zweibrücker Mannschaft, der es sichtlich Spaß machte, Eishockey zu spielen. Und den Fans machte es ebenfalls Spaß, dem Eishockeyspiel zuzusehen und mit zu fiebern.
Für das tolle Zusammenspiel und den hervorragenden Einsatz wurden die Hornissen auch königlich belohnt – mit 15 Toren! Mit einem Spielstand von 3:15 durfte der Hornissenschwarm die Heimreise antreten.

Torschützen für Zweibrücken:

Jason Brandy, Nr. 87:         4 Tore, 4 Vorlagen
Yessin Essid, Nr. 19:           3 Tore, 2 Vorlagen
Anton Schulakow, Nr. 47:   2 Tore, 5 Vorlagen
Jonas Scholz, Nr. 9:           2 Tore
Dennis Jankowiak, Nr. 11:  1 Tor, 1 Vorlage
Ian O’Connor, Nr. 30:         1 Tor, 1 Vorlage
AlexanderPuchovski, Nr. 8: 1 Tor
Patrice Woitowitz, Nr. 25:    1 Tor  

                 
edeka-ernst-logo-white       spk-swp-logo-white   schneider-logo-white
                 
ice arena logo white       doll-und-winter-logo-white     theisinger-logo-white    
                 
wmayer logo white   btn logo white       sympatel logo white   wagner logo white
                 
    rnsecurity logo white          
                 

Kontakt

EHC Zweibrücken "Hornets" e.V. (Geschäftsstelle)
  Kirrberger Str. 12, 66482 Zweibrücken
  +49 (0) 6332 566060
  +49 (0) 6332 568164
  info@ehc-zweibruecken.de