Donnerstag, 29 September 2016,

Sieg für die Knaben in Bietigheim

„Hallo und herzlich willkommen“ - mit diesen Worten wurden unsere Knaben – und Mädels - am 25.09.2016 um 10.00 Uhr in der Ege Trans Arena in Bietigheim begrüßt.

Das Spiel begann recht ausgeglichen, wobei unsere Hornissen noch recht müde über das Eis schwärmten. So war es auch nicht verwunderlich, dass die Gastgeber nach 3 Minuten in Führung gingen. Doch zwei Minuten später folgt dann aber doch der Ausgleichstreffer – Aufatmen bei den mitgereisten Fans.
Im weiteren Spielverlauf zeigte sich jedoch, dass die Gastgeber einfacher wacher und schneller auf dem Eis unterwegs waren, unseren Jungs und Mädels steckte das frühe Aufstehen doch zusehends in den Knochen. Sie kämpften, konnten jedoch 3 weitere Tore für die Gastgeber nicht verhindern.

Was muss das für eine Trainer-Ansage in der Drittelpause gewesen sein?!?!
Wie ausgewechselt kamen unsere Hornets auf das Eis zurück. Das Zusammenspiel nahm Formen an, die Zuspiele kamen gut - teilweise perfekt -, doch ein Tor ließ leider auf sich warten. Da, nach 8 Minuten Spielzeit im 2. Drittel fiel es dann endlich! Tooor für Zweibrücken.
Nur 40 Sekunden nach diesem Treffer dann Tor Nummer 3 für die Hornissen. Die spannende Aufholjagd ging munter weiter, gekonnt wurden die Bietigheimer ausgespielt und der Ausgleichstreffer fiel nach weiteren 4 Minuten Spielzeit und mit einem 4:4 ging es in die Kabine.

Im abschließenden Drittel stand die Zweibrücker Defensive gut und dank unseres gut aufgelegten Goalies Jonas Braun gönnten wir den Bietigheimern kein weiteres Tor. Dafür konnten unsere Hornissen den Puck weitere 3 Mal im Bietigheimer Tor versenken.

Und so trat das Team zufrieden und glücklich die Rückreise mit einem 4:7 Sieg gegen Bietigheim an.

Die Torschützen auf Zweibrücker Seite:
Jason Brandy – 4 Tore
Yessin Essid, Dennis Jankowiak und Alexander Puchovski jeweils 1 Tor  

Foto: Bernhard Faß

Endlich wieder Eiszeit!

Spiel am Sonntag, 18.09.2016 - Zweibrücken : SG Freiburg/Schwenningen


Dass der Start in die neue Saison dann aber doch so deutlich missglückt, damit haben die Knaben des EHC Zweibrücken wohl eher nicht gerechnet.
Obwohl, vorletzte Saison hatte man schon das Vergnügen, haushoch gegen Freiburg zu verlieren. Also war man schon etwas sensibilisiert und wusste, was eventuell auf einen zukommen könnte.

Pünktlich um 12 Uhr dann der Bully. Bereits 35 Sekunden später, dürfte unser Goalie Jonas Braun hinter sich greifen und den Puck aus dem Torraum holen.
Dass Hornissen als Schwarm auftreten, konnte man auch auf dem Zweibrücker Eis beobachten. Ein Puck, zwei Freiburger und vier Zweibrücker Spieler – dieses Bild sah man des Öfteren und deshalb war klar, dass es nicht lange dauern kann, bis das zweite Tor für Freiburg fällt.
So war es dann auch. Nach etwas mehr als drei Minuten Spielzeit ging Freiburg mit 0:2 in Führung.
Aber: Zweibrücken kontert nach nur wenigen Sekunden und versenkt souverän den Puck im Freiburger Kasten. Das war es dann aber auf Zweibrücker Seite mit dem Torsegen im 1. Drittel – Freiburg dagegen platzierte noch 4 mal den Puck im Tor.

2. Drittel – 8 Tore für Freiburg, 1 Tor für Zweibrücken. Teilweise konnte man in diesem Drittel ein besseres und kontrollierteres Zusammenspiel der Zweibrücker beobachten. Doch die Spielgemeinschaft aus Freiburg/Schwenningen spielte einfach besser, das Passspiel funktionierte vorbildlich und wurde auch mit etlichen Toren belohnt. Doch unser Goalie Jonas Braun zeigte sich an diesem Sonntagmorgen von seiner kämpferischen Seite – er hielt etlichen Angriffen stand, und hielt etliche Male den Puck vom Torraum fern.

Das 3. Drittel war es dann ruhiger in punkto Toren. Freiburg durfte weitere 4 Treffer für sich erzielen, Zweibrücken blieb leider torlos.
Was noch erwähnt werden muss: Neu in unserem Team ist Jonathan Hutter, der im 3. Drittel seinen ersten Einsatz bei den Knaben sehr gut meisterte. Willkommen und auf eine gute Saison!

Trotz der deutlichen Tordifferenz waren unsere Hornissen guter Dinge und sehen positiv dem nächsten Spiel am Sonntag, den 25.09. in Bietigheim entgegen.

Ergebnis: 2:18

Torschützen für Zweibrücken:

Yessin Essid
Jason Brandy  

Ab der kommenden Saison wird der gerade 25 Jahre alt gewordene Stürmer Tom Tracy den Kader der Hornets verstärken.

Sich selbst ordnet er in die Kategorie „harter Arbeiter“ ein, doch man kann davon ausgehen, dass er sowohl läuferisch als auch stocktechnisch eine Bereicherung für die erste Mannschaft darstellen wird.

Zuletzt spielte Tracy in der Federal Hockey League (FHL) im Nordosten der USA für die Berlin River Drivers. Die Liga sieht sich als Sprungbrett für junge Spieler und gibt die Möglichkeit, auch für ältere Spieler, auf Profiniveau zu trainieren und zu spielen. Tracy schoss insgesamt 55 Tore in der Liga und bringt es auf 87 Assists. Das bedeutet: Er hat auch ein gutes Auge für die Mitspieler und weiß sie in Szene zu setzten.

Für ihn ist es das erste mal, dass er Europa besucht.Seine Ziele mit dem EHC umschreibt er ganz bescheiden: „Ich hoffe, dass mein Arbeitsethos dem EHC als Team und Verein helfen wird. Dafür werde ich alles geben und hart arbeiten.“ Doch auch wenn er alleine nach Zweibrücken kommt, so hat er doch in Ryan McDonald einen dicken Kumpel in Zweibrücken, der bei dem Top-Transfer auch hilfreich war.
Musikalisch mag er es klassisch und modern: Rock pur und Miley Cyrus gibt er als Lieblingsmusik an. Außerdem ist er Fan der Serie „How I met your mother“.
Sein Sportliches Vorbild ist Bobby Orr, Bostons Local Hero im Eishockey.

Im September wird Tom ankommen. Wir wünschen ihm schon jetzt viel Glück und Erfolg.

Steffen Hafner, Steffen Bruck und Hansgeorg Hähn sind weiterhin in der Vorstandschaft des EHC tätig.

Neuer Samstag (19.03.2016) – neues Spiel, neues Glück und Sieg für die Hornets? Naja, nicht wirklich.
Bei der letzten Begegnung gegen den EHC Neuwied durften wir mit einer deftigen Niederlage von 4:16 im Gepäck in die Rosenstadt zurückfahren. Nun, man muss schauen, was der Spieltag so bringt.

Im 1. Drittel lieferten sich die beiden Mannschaften spannende Duelle, die zwar weniger Tore brachten, aber dafür etliche Strafzeiten – für die Neuwieder!

                 
edeka-ernst-logo-white       spk-swp-logo-white   schneider-logo-white
                 
ice arena logo white       doll-und-winter-logo-white     theisinger-logo-white    
                 
                 
                 

Kontakt

EHC Zweibrücken "Hornets" e.V. (Geschäftsstelle)
  Carl-Pöhlmann-Straße 8, 66482 Zweibrücken
  +49 (0) 6332 566060
  +49 (0) 6332 568164
  info@ehc-zweibruecken.de