Hornets erfüllen die Pflichtaufgabe und gewinnen mit 9:5 (4:2/2:1/3:2) gegen die Mad Dogs Mannheim

Durch die Ergebnisse vom Freitag war die Aufgabe klar. Mit zwei Punkten ist den Hornets der erste Platz in der Vorrunde nicht mehr zu nehmen. Gegen das abgeschlagene Schlusslicht der Regionalliga Südwest, legten die Hornest los wie die Feuerwehr. Im Überzahlspiel erzielte Marc Lingenfelser, bereits nach 39 Sekunden, das 0:1. Die Vorlagen zu dem schön herausgespielten Treffer kamen, von Felix Stokowski und Dustin Bauscher.

Durch die beiden Siege der Hornets am Wochenende und den Ergebnissen der Konkurrenten, ist die Teilnahme an den Playoffs 2019/2020 vorzeitig gesichert.

Stuttgart Rebels – EHC Zweibrücken 3:4 (0:0/2:1/0:1/1:0)

Hornets drehen die Partie im letzten Drittel und entführen drei Punkte bei den Rebels.

Hornets spielen sich in einen Rausch und schlagen die Eisbären mit 10:3 (2:1/3:1/5:1)

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge haben sich die Hornest eindrucksvoll zurückgemeldet. Dabei war die Konstellation im Kader nicht optimal. Neben den bekannten Ausfällen von Vladimir Zvonik und Andreas Druzhinin musste Marc Lingenfelser kurzfristig passen. Somit standen 16 Feldspieler aus Zweibrücken auf dem Spielberichtsbogen. Gästetrainer Pavol Jancovic hatte auch einige Ausfälle zu beklagen und konnte 17 Feldspieler aufbieten.

Hauptschiedsrichter in dieser Partie war der sehr souverän leitende Marcus Brill der von den Linienrichtern, Schwebius und Walther unterstützt wurde.

Nach einer schwächeren Leistung verlieren die Hornets gegen den Vorjahresmeister SC Bietigheim-Bissingen 1b mit 2:4 (1:1, 1:2, 0:1).

Nach fünf Siegen in Folge, mussten die Hornets das Eis als Sonntag am Verlierer verlassen. Die Chance als Tabellenführer zu „überwintern“ wurde vertan.
Unterstützt von ca. 50 Fans aus Zweibrücken, trat das Team von Terry Trenholm am Sonntag in Bietigheim an. Bei den Hornets fehlten die Spieler Felix Stokowski (Urlaub), Calvin Engel, Stephen Brüstle (verletzt) Marcel Hoffmann, Marcel Ehrhardt und Marco Voltz (krank).

Neuzugang Andreas Druzhinin feiert Debüt im Team der Hornets

Der EV Ravensburg bleibt auch nach dem 11. Spieltag, durch den Sieg in Bietigheim, an der Tabellenspitze der Regionalliga Südwest. Die Hornets ziehen nach und bleiben den Oberschwaben auf den Fersen.

                 
edeka-ernst-logo-white       spk-swp-logo-white   schneider-logo-white
                 
ice arena logo white       doll-und-winter-logo-white     theisinger-logo-white    
                 
wmayer logo white   btn logo white       sympatel logo white   wagner logo white
                 
    rnsecurity logo white          
                 

Kontakt

EHC Zweibrücken "Hornets" e.V. (Geschäftsstelle)
  Kirrberger Str. 12, 66482 Zweibrücken
  +49 (0) 6332 566060
  +49 (0) 6332 568164
  info@ehc-zweibruecken.de