Montag, 9 Oktober 2017 by

Hornets besiegen Ravensburg mit 10:4

Ohne Glanz, aber souverän hat der EHC Zweibrücken im zweiten Heimspiel am Sonntagabend gegen den EV Ravensburg drei Punkte eingefahren. Die Gäste reisten nur mit 12 Feldspielern und einem Torhüter an, mussten auf etliche Stammkräfte verzichten. Ein starkes erstes Drittel war der Grundstein zum letztendlich verdienten 10:4 Erfolg.

Nach 70 Sekunden führten die Hornets durch Marius Metzner bereits mit 1;0. Marc Lingenfelser (9.) und kurz darauf Andre Nunold (10.) erhöhten auf 3:0. Die Gäste verkürzten zwischenzeitlich durch Spies (15.) auf 3:1, ehe der EHC zum Drittelende durch Kenny Matheson (19.) und Aric Schinke (20.) noch zweimal traf und den Vorsprung zum vorentscheidenden 5:1 zur Pause ausbaute.

Die Zuschauer sahen ein schwaches zweites Drittel, Zweibrücken hörte auf Eishockey zu spielen, Ravensburg brachte nicht mehr zustande. Die einzigen Treffer in diesem Drittel erzielten Mannschaftskapitän Stephen Brüstle (35.) und Marius Breuer (39.)

Ravensburg versuchte im letzten Drittel noch mal heran zu kommen und verkürzten durch Martin Tischer (44.) auf 6:3. Die Antwort folgte aber postwendend durch Marc Lingenfelser nach ganzen 21 Sekunden zum 7:3. Nach dem

7:4 durch Spies (47.) agierten die Hornets noch einmal Druckvoller und versenkten noch drei weiter Treffer in dem von EVR-Goalie Markus Leiprecht gehüteten Tor, Kenny Matheson (51.) und zweimal Marc Lingenfelser (57.) innerhalb einer Minute waren die Torschützen zum deutlichen Heimsieg.

Gegen schwache Ravensburger war der Sieg nie in Gefahr. Wie stark die Hornets momentan wirklich sind wird sich in den nächsten beiden Spielen zeigen, die bestreiten sie nämlich Auswärts. Am kommenden Samstag geht’s zum Tabellenschlusslicht Schwenninnger ERC, am Freitag darauf muss man zu den Hügelsheim Rhinos.

 

EHC Zweibrücken - EV Ravensburg 1b 10:4 (5:1,1:1,4:2)

EHC Zweibrücken   Teucke, (Chadim) - Stokowski, Essig, Sefrin, Brüstle, Schinke, Wendland, Hoffmann - Matheson, Zaborsky, Lingenfelser, Dörr, Metzner, Hähn, Nunold

EV Ravensburg 1b  Leiprecht - Gehlert, Breuer, Spies, Fehr - Heckenberger P., Schniepp, Tischer, Valenti K., Repka, Katjuschenko J., Heckenberger S., Thiel

Tore: 1:0 (2.) Metzner (Matheson, Zaborsky), 2:0 (9.) Lingenfelser (Dörr), 3:0 (10.) Nunold (Schinke, Stokowski), 3:1 (15.) Spies, 4:1 (19.) Matheson (Zaborsky), 5:1 (20.) Schinke (Nunold, Stokowski), 6:1 (35.) Brüstle (Dörr), 6:2 (39.) Breuer (Gehlert, Repka), 6:3 (44.) Tischer (Heckenberger P., Heckenberger S.), 7:3 (44.) Lingenfelser, 7:4 (47.) Spies (Tischer, Katjuschenko), 8:4 (51.) Matheson (Schinke), 9:4 (57.)Lingenfelser (Brüstle, Dörr), 10:4 (57.) Lingenfelser (Dörr, Brüstle)

Strafen: Zweibrücken 18 Min. + 10 Min. Disziplinarstrafe Wendland       Ravensburg 12 Min.

Hauptschiedsrichter: Breckenfelder Jan (ZEG)

Zuschauer:  670

Kontakt

EHC Zweibrücken "Hornets" e.V. (Geschäftsstelle)
  Carl-Pöhlmann-Straße 8, 66482 Zweibrücken
  +49 (0) 6332 566060
  +49 (0) 6332 568164
  info@ehc-zweibruecken.de