Mittwoch, 2 Oktober 2019 by

EHC Zweibrücken gewinnt Auftaktspiel mit 4:2 (1:0/1:0/2:2) gegen Eisbären Heilbronn

Wie bereits vor einem Jahr hieß der Gegner zum Saisonauftakt Eisbären Heilbronn. Nach viel Kampf, Einsatz und einem treffsicheren Maximilian Dörr triumphierten die Hornets verdient mit 4:2.

Für das Saisoneröffnungsspiel konnte der Coach auf einen 17 Mannstarken Kader zurückgreifen. Es fehlten Felix Stokowski, Robin Spenler und Marcel Ehrhardt.
Steven Teucke erhielt den Vorzug gegenüber Sebastian Trenholm, der als Backup bereitstand.

Gäste Coach Milan Maruschka konnte 14 Feldspieler und zwei Torhüter aufbieten.

Hauptschiedsrichter in dieser Partie war Marc Stromberg der von den Linienrichtern, Moritz und Hetterich unterstützt wurde.

Das Spiel begann etwas verhalten. Die Hornets hatten mehr Spielanteile aber klare Chancen konnten nicht erspielt werden. In der zehnten Spielminute zog Hauptschiedsrichter Stromberg den Unmut der 735 Zuschauer auf seine Seite. Nach einem Foul von Hornets Neuzugang Claudio Schreyer, entschied der unparteiische auf fünf plus Spieldauer wegen einem „Blinde-side-hit“! Die Partie war damit nach zehn Minuten für unsere Nummer 8 beendet. Die Eisbären konnten aus der fünfminütigen Überzahl allerdings kein Kapital schlagen.

In der 18. Spielminute erzielte Maximilian Dörr, auf Zuspiel von Fabian Fellhauer und Marco Trenholm, das viel umjubelte 1:0 für die Hausherren.
Im zweiten Spielabschnitt das gleiche Bild. Die Zweibrücker bestimmten weiterhin das Geschehen und erzielten im Überzahlspiel das 2:0. Erneut war der Torschütze Maximilian Dörr. Die Vorlagen kamen von Tim Essig und Vladimir Zvonik.
Weitere gute Gelegenheiten machte Andrew Hare, im Tor der Eisbären, zunichte. Das Schlussdrittel war keine Minute alt, und Heilbronn erzielte den Anschlusstreffer. Kevin Malez konnte den Puck im Nachsetzen im Tor unterbringen. Die Eisbären wurden jetzt stärker. Doch die Abwehr der Hornets, um Kapitän Stephen Brüstle, stand sicher oder Steven Teucke im Tor der Hornets verhinderte den Ausgleich. Mitten in der Drangphase der Eisbären, gelang den Hornets ein blitzsauber vorgetragener Konter. Christian Werth zog aus dem Verteidigungsdrittel auf und davon, bediente den mitgelaufenen Dustin Bauscher, der mit einem fulminanten Schuss das 3:1 für die Hausherren erzielte. Kurz danach stürmte Marco Trenholm alleine auf das Tor der Gäste zu und konnte nur durch ein Faul gestoppt werden. Den fälligen Penalty konnte Marc Lingenfelser nicht im Tor von Andrew Hare unterbringen.

Die Eisbären warfen alles nach vorne, die Hornets hielten jedoch dagegen. In der 56. Spielminute war die Partie für Fabian Fellhauer vorzeitig beendet. Einen Zweikampf mit Vasilios Maras ahndete der Schiedsrichter mit jeweils zwei Strafminuten. Zudem erhielt der Zweibrücker Spieler noch eine 10 Minuten Strafe wegen reklamieren.

Die Eisbären zogen den Torhüter zugunsten eines weiteren Feldspielers und wurden durch eine weitere Strafe gegen die Hornets, wegen zu vielen Spielern auf dem Eis begünstigt. Die Partie wurde jetzt noch einmal richtig spannend, als Stefano Rupp nach Zuspiel von Sven Klisch 41 Sekunden vor Ende der Anschlusstreffer zum 3:2 gelang. Nach Wiederanpfiff drückten die Eisbären auf den Ausgleich, verloren dabei die Scheibe an Christian Werth, dieser traf, vom eigenen Drittel aus, ins verwaiste Tor der Heilbronner zum 4:2 Endstand.

Sichtlich erleichtert war auch Hornets Coach Terry Trenholm nach der Partie. „Es ist immer schwer gegen Heilbronn zu spielen. Natürlich ärgern mich die vielen Strafzeiten, aber letztendlich haben wir die Partie verdient gewonnen“.

 Das Spiel im Überblick:

EHC Zweibrücken – HEC Eisbären Heilbronn 4:2 (1:0 / 1:0 / 2:2)

EHC Zweibrücken: T: Teucke, Trenholm S. - V: Essig, Brüstle, Zvonik, Linnebacher, Wendland, Hoffmann,
S: Schreyer, Radke, Trenholm M., Lingenfelser, Dörr, Fellhauer, Werth, Bauscher, Engel

EHC Heilbronn: T: Hare, Seeger - V: Klisch, Brendle, Malez, Kuen, Platz R., Platz C., Muth, Weber - S: Olik, Maras, Breiter Sven, Breiter Sören, Rupp, Oppenländer,

1:0 Maximilian Dörr (Fellhauer/Trenholm), 2:0 Maximilian Dörr (Essig/Zvonik), 2:1 Kevin Malez, 3:1 Dustin Bauscher (Werth), 3:2 Stefano Rupp (Klisch), 4:2 Christian Werth (EN)

Strafen:
Zweibrücken: 8 plus 10 für Fellhauer, plus 25 für Schreyer
Heilbronn: 6

 

Zuschauer: 735

Kontakt

EHC Zweibrücken "Hornets" e.V. (Geschäftsstelle)
  Kirrberger Str. 12, 66482 Zweibrücken
  +49 (0) 6332 566060
  +49 (0) 6332 568164
  info@ehc-zweibruecken.de