Am morgigen Sonntag um 19.00 Uhr gastiert mit dem EHC Freiburg 1b der diesjährige Aufsteiger in die Regionalliga Südwest in der Peter Cunningham Memorial Arena.

Nach dem unfreiwilligen, spielfreien letzten Wochenende greifen die Hornets wieder ins Geschehen ein und stehen dabei unter Zugzwang und hoffen auf zahlreiche Unterstützung der Fans.

Durch die Niederlage in Eppelheim und der Spielabsage in Heilbronn sind die Hornets aktuell auf den sechsten Tabellenplatz abgerutscht. Coach Terry Trenholm hat für diese Partie den kompletten Kader zur Verfügung. Tomas Vodicka ist fit und hat die letzten drei Wochen schmerzfrei trainieren können und brennt auf sein Comeback. Ebenso grünes Licht, für die Partie gegen die Breisgauer, konnte Pascal Sefrin geben. Gespannt sein darf man auch auf Neuzugang Vladimír Zvoník. Er soll der bisher gebeutelten Abwehr mehr Stabilität verleihen.

Der EHC Zweibrücken reagiert auf die freigewordene Kontingentspielerstelle und nimmt den Tschechen Vladimír Zvoník, der zuletzt für den ESC Geretsried in der Bayernliga verteidigt hat, unter Vertrag.
Durch den unerwarteten Abgang von Andy Willigar, war den Verantwortlichen der Hornets schnell klar geworden, dass man in der Defensive reagieren müsse. Im November entschied man sich Vladimír zum Probetraining einzuladen, wo er sich für einen Vertrag empfehlen konnte. Bereits seit Mitte November lebt der 26-jährige in Zweibrücken und trainiert mit der Mannschaft.

Nach dem Auswärtssieg in Hügelsheim hat sich der EHC am Sonntag auf den Weg nach Eppelheim gemacht. Das Ziel für diese schwere Auswärtsbegegnung war etwas Zählbares mitzunehmen. Ohne die verletzten oder beruflich verhinderten Spieler Tomas Vodicka, Pascal Sefrin, Marcel Ehrhardt, Florian Wendland und Marco Trenholm konnte Coach Terry Trenholm mit 15 Feldspielern antreten. Im Tor begann, der bei den Rhinos stark haltende, Konstantin Mayer. Demgegenüber standen 18 Eisbären aus Eppelheim. Im Tor des Gastgebers stand Import Spieler Jeromy Semtner.

Für diese Begegnung wurden die Schiedsrichter Bierther und Werner eingesetzt die von den Linienrichtern Menz und Beck unterstützt wurden.

Am heutigen Sonntag um 19.00 Uhr treten die Hornets zum Rückspiel bei den Eisbären Eppelheim an.

Nach dem etwas überraschenden aber hoch verdienten Auswärtssieg wollen die Hornets auch in Eppelheim punkten.

Das Hinspiel in Zweibrücken konnte der EHC nach Penaltyschießen knapp mit 5:4 für sich entscheiden. Im Oktober gaben die Hornets eine 3:1 Führung aus der Hand und lagen plötzlich mit 3:4 hinten. Marc Lingenfelser war es, der mit dem Ausgleich die Hornets ins Penaltyschießen brachte. Dan Radke zeigte sich beim anschließenden Penalty eiskalt und verwandelte gleich zwei seiner Anläufe.

Am vergangenen Samstag kam es zu dem mit Spannung erwarteten Duell zwischen den Rhinos aus Hügelsheim und den Hornets aus Zweibrücken.

Hauptschiedsrichter der Partie waren die unparteiischen Musaccio und Veser.

Mit 17 Feldspielern und 2 Torhütern machte sich der EHC auf den Weg nach Hügelsheim. Erstmals mit von der Partie war Konstantin Mayer, der sich vor der Saison dem EHC angeschlossen hatte. Bei den Rhinos fehlte Max Häberle im Tor, der aktuell auch die Ligaweite Torhüterstatistik anführt.

                 
edeka-ernst-logo-white       spk-swp-logo-white   schneider-logo-white
                 
ice arena logo white       doll-und-winter-logo-white     theisinger-logo-white    
                 
wmayer logo white   btn logo white       sympatel logo white   wagner logo white
                 
               
                 

Kontakt

EHC Zweibrücken "Hornets" e.V. (Geschäftsstelle)
  Kirrberger Str. 12, 66482 Zweibrücken
  +49 (0) 6332 566060
  +49 (0) 6332 568164
  info@ehc-zweibruecken.de